May 2010 Blog Posts

  • Ein ganzer Tag C# deep dive am 22. Juni in München

    Meine Sommerreise ist noch nicht zu Ende, auch in München mache ich Station und werde zusammen mit Golo Roden und David Tielke einen ganzen Tag einen C# Deep Dive machen und jeden Winkel der Sprache und deren Möglichkeiten erörtern. dotnetpro.powerday C# für Profis am 22. Juni 2010 Warum das ganze? Leider bekomme ich bei meinen Vorträgen und Rundreisen öfters mit wie der Wissenstand bei C# ist. Es hört hier und da schon bei C# 2 und dessen Generics auf. Bei vielen Vorträgen stoße ich auf fragende Gesichter sobald ich auf C# 3 Features verwenden. Dies ist sehr...

  • Neues Projekt: FluentMetadata

    Ich bastel da einem neuen Projekt rum. Dabei ist mehr oder weniger FluentMetadata “abgefallen”, bzw. es noch in der Entwicklung. Jedoch ist es zumindest mit ASP.NET MVC 2 schon funktionsfähig und es wird Zeit damit mal an die Öffentlichkeit zu gehen. FluentMetadata ist eine Möglichkeit Metadaten für Klassen zu definieren diese dann im weitere Programmablauf zu verwenden. Diese kann dann genutzt werden um andere Frameworks mit Informationen zu versorgen. Seit es nun für die Validierung oder Typ-Informationen. Ganz nach dem DRY Prinzip sollen diese nur an einer Stelle definiert müssen. Warum? Ich habe das...

  • Zwei Vorträge am 16.-17. Juni auf der APPs-Konferenz in Burghausen

    Ein weiterer Zwischenstopp meiner kleinen Vortrags-Sommerreise ist am 16. und 17. Juni in Burghausen. die APPs-Konferenz in Burghausen ist eine kleine und feine Konferenz mit wenigen aber guten Vorträgen, toller Stimmung und schönem Wissen-Transfer unter den Teilnehmern. http://www.apps-konferenz.de/ Meine Themen sind Mobile Web-Anwendungen für iPhone & Co mit ASP.NET MVC 2 Sketching von User Interfaces mit Balsamiq Mockup Also, meldet euch. Es gibt gute Vorträge, tolle Leute sowie schöne Giveaways.   Technorati-Tags: ASP.NET MVC,Mockup,Sketching,Konferenz,Burghausen,.NET

  • xUnit.net und IUseFixture<> für die TestFixture Initialisierung

    Mein seit ein paar Monaten favorisiertes Unit Testing Framework ist xUnit.net. Vorher war es MbUnit, dies ist jedoch mit Gallio/MbUnit 3 in eine Richtung gegangen die mir nicht mehr zugesagt (Fett, Groß, Langsam). xUnit.net ist ein kleines Framework was erweiterbar ist. Meine Hauptgründe für dessen Nutzung sind neue Instanz der Testklasse für jeden Test Minimale notwendige Attributierung “schönere” Assert-Syntax die xunit bdd externsions Mitgelieferte Build-Tasks für Nant, MSBuild etc. public class SimpleTest { ...

  • Am 10. Juni spreche ich bei der User Group Frankfurt

    Es ist mal wieder soweit, ich bin wieder Unterwegs und verlasse Köln um mal wieder woanders Vorträge zu halten. Die erste Station ist am 10. Juni bei der .net Usergroup Frankfurt. Meine Thema ist mal wieder ASP.NET MVC (kann wohl nichts anderes ;-), diesmal in der Version 2. Jedoch werden diesmal die Grundlagen nur einen kleinen Teil des Vortrags/Live Codings ausmachen. Den Abstrakt und die erforderliche Anmeldung (da es in einem Microsoft Gebäude stattfinden) findet Ihr http://www.dotnet-ug-frankfurt.de/Event/tabid/119/ID/39/Default.aspx Ich freue mich euch dort zu sehen und danach ins Brauhaus zum Fachsimpeln zu gehen. Also seht dies...

  • Zwei Properties beim ViewModel auf Gleichheit prüfen mit ASP.NET MVC 2

    Es gibt Anlässe bei denen man beim Input ViewModel prüfen muss ob zwei Properties den gleichen Inhalt haben. Ein typischer Fall ist die Kennwort-Eingabe in einem Webformular. ASP.NET MVC 2 bietet da nichts out of the Box, aber über die DataAnnotations-Validierung kann man sich einfach eigenen Attribute bauen die dies machen können. Vor einiger Zeit stellte Thomas Bandt eine Lösung vor, diese war mit bei den Property-Namen ein wenig zu tolerant (die Groß- und Kleinschreibung war egal) und es wurde ein eventuell angegebener Display Name nicht in die Fehlermeldung übernommen. Diese Lösung habe ich verbessert und stelle...

  • Input Validierung im Unit Test mit ASP.NET MVC 2

    Mit ASP.NET MVC 2 ist es ja nun möglich über DataAnnotations oder mit eigenen ModelValidatoren eine schnelle und einfache Validierung der Eingabedaten vorzunehmen. Dieses im Unit Test zu machen ist jedoch out of the Box nicht möglich. Thomas Bandt hat dazu mal einen Blog Beitrag geschrieben. Der sich jedoch rein auf DataAnnotations bezieht und keine anderen ModelValdator berücksichtigt. Dies ist natürlich nicht ganz so gut. Desweiteren funktioniert sie nur unter .NET 4 und man kann damit nicht den Programmfluss im Controller selbst testen (was macht dieser bei invaliden Daten?). Hier stelle ich eine Extension-Method vor die ohne diese...