27 Nov
2007

Der WebMontag vom 26. November 2007

 

In den Spielplatz folgten knapp 40 Personen der Einladung von Nicole Ebber sowie Rene Bredlau und haben sich zum 12. WebMontag in Köln eingefunden. Zum WebMontag trifft man sich um neues zu erfahren und um zu Netzwerken. Wie's der Name suggeriert natürlich rund um dass Internet. Die Kölner Blogossphäre trifft sich um Projekte und Ideen bekannt zumachen, zu Loben, zu Urteilen und die obligatorische Frage nach dem wie man damit Geld verdienen möchte zu stellen.

4 kurze Vorträge standen auf dem Programm

  1. Perlin Noise - ein Oscar prämierter Algorithmus - im Zusammenspiel mit den Dümmsten Anzunehmenden Partikel (DAP). David Neu zeigte wie man mit relativ wenig Code und durch auslassen höherer Mathematik mit "einfachem" Rechnen wunderschöne Partikeleffekte aufbauen kann die z.B. als Basis für weiche Animation und Co nehmen kann. Implementiert wurde dies mit Flash in ActionScript 3.
  2. Einen Überblick über verschiedene technische User Groups in und um Köln habe ich den Leuten näher gebracht. Neben den .NET User Group Köln und Bonn habe ich die PHP, Java, Ruby und Rails sowie Python User Groups vorgestellt. Überrascht wurde ich dann später beim Netzwerken dass doch wirklich .NET Entwickler anwesend waren und demnächst zu den Treffen kommen möchten.
  3. Fukami stellte einen Weg vor wie in in Zukunft für High-Level Projekte auch High-Level People akquiriert werden können ohne den aufwendigen und teuren Weg über Headhunter. Dies in einem Kompetenz-Bereich von Personen der in Deutschland relativ dünn besetzt ist.
  4. Trivago ein Online Reisebewertungsportal mit über zweihunderttausend Hotels in der Datenbank welches schon seit 2 Jahren existiert. Geld verdienen sie mit der Hotelvermittlung über verschiedene Reservierungsanbieter. Dabei hat man direkt den Preisvergleich zwischen diesen Anbietern, so dass man sich bei der Buchung den günstigen auswählen kann. Ein interessanter Aspekt ist das sie 50% des Provisionen monatlich an die Benutzer des Portals auszahlen. Es ist dort möglich sich mehr wie nur ein Taschengeld zu verdienen indem man dort Informationen einstellt.

Vorträge für den WebMontag kommen von den Teilnehmern selber, möchte man einen Vortrag halten so stellt man ihn einfach auf das entsprechende WiKi der Veranstaltung ein und man wird eingeplant. Neben Ruhm und Ehre, dem Bekanntmachen der eigenen Projekte und Ideen gibt es ab sofort, solange der Vorrat reicht, für jeden Vortragenden den aktuellen Sampler des Open Music Contest. Musik die unter der Creative Commons Lizenz bei dem Wettbewerb eingereicht worden ist und einen Platz auf dem Sampler gewonnen hat.

Insgesamt war es ein gelungener Abend. Der 13. WebMontag ist für den 21. oder 28. Januar 2008 angedacht. Genaueres erfährt man auf dem WiKi sobald es Online gegangen ist.

 

Technorati-Tags: ,

Der Eintrag ist mir etwas Wert
 
Comments have been closed on this topic.