24 Nov
2007

Vista 64 Bit im Entwicklereinsatz

 

Vor 5 Wochen habe ich angesichts der niedrigen RAM-Preise beschlossen meinen Arbeitslaptop mit weiteren 2 Gigabyte Arbeitsspeicher zu beglücken um somit 4 GB drin zu haben. Da unter Vista und XP mit 32 Bit davon 1 GB brach liegen würden entschied ich ein 64 Bit System zu verwenden. Nach den spannenden Berichten über Probleme mit Windows XP 64 Bit kam dies für mich nicht in Frage und hoffte mal dass die "Kinderkrankheiten" ausgeräumt worden sind. Der Laptop ist mein Hauptrechner, einen Desktop auf dem ich entwickle habe ich nicht mehr.

Ein Punkt der mich optimistisch stimmte war das es für den Laptop (ein Dell Latitude D630) sämtliche Treiber auch für Vista 64 Bit auf den Dell Service Seiten zum Download angeboten werden. Dies also erst einmal alle herunter geladen um gut vorbereitet zu sein.

Die Installation Vista Ultimate 64 Bit mit den Treibern war völlig unproblematisch und alles funktionierte auf Anhieb.

Nun kam die Installation der Software dran

Entwicklersoftware

Andere Software

Problemchen gab es bei der Code-Coverage, dazu habe ich gestern schon zu gebloggt. Auch bei Genome gab es ein kleines Problem dass der Schema-Compiler eine vorgesehene 64 Bit Assembly nicht selbst gefunden hatte und ich diese manuell an die passende stelle kopieren musste. Jegliche andere Software lief auf Anhieb und ohne Problem die auf Vista 64 Bit zurückzuführen wären.

Später kam noch der Windows Live Writer Final. Anfangs machte die Installation Probleme, doch Microsoft hatte dann wohl nachgebessert.

Und sonst

Abseits der Entwicklerlebens funktioniert auch Enemy Territory: Quake Wars ohne Probleme.

Es gibt jedoch eine Sache die mich nervt. Flash mit dem Internet Explorer (32 Bit Version), so gut wie 90% aller Flash basierten Seiten haben Probleme mit der Flash-Erkennung und behaupten ich hätte keine Flash installiert und fordern mich ständig zur Installation auf. In der 64 Bit Variante des Internet Explorers geht Flash mal gar nicht, aber die wird per Default auch nicht verwendet.

Fazit

Wer jetzt gedacht hat dass es hier einen Jammer-Eintrag über Vista 64 Bit gibt der ist sicherlich enttäuscht worden, im gesamten bin ich zufrieden mit Vista 64 Bit und finde es z.B. richtig Klasse das man einer virtuellen Maschine mal eine vernünftige Menge Arbeitsspeicher zuordnen kann.

Wie sind Eure Erfahrungen? Oder wird der Umstieg gescheut?

Technorati-Tags: ,

Der Eintrag ist mir etwas Wert
 

Feedback

# re: Vista 64 Bit im Entwicklereinsatz

left by Jan at 11/24/2007 2:23 PM Gravatar
Hallo Albert,
ich habe Vista 64 Bit seit einigen Wochen im Einsatz. Es gab keine Probleme mit Treibern oder mit Software die nicht läuft. Das einzige kleine Problem ist, dass der IE7 ca. einmal am Tag abstürtzt.
Bevor ich Vista 64 Bit installiert hab, hab ich auch von 2 auf 4 GB aufgerüstet sont würde VPC nicht nicht schnell genug laufen. Ich habe das ganze auf einer Worstation mit Athlon X2 4200+ und Raid 0 System. Die Performance ist ok für Entwicklung und Office Anwendungen, spielen tue ich nicht mit dem PC.

# re: Vista 64 Bit im Entwicklereinsatz

left by Thomas at 11/24/2007 5:31 PM Gravatar
Wie kürzlich geschrieben - ich hatte das gleiche vor, musste dann aber erfahren dass bei mir schon hardwareseitig nur 3GB gehen. Der zweite 2GB-Riegel liegt jetzt also unbenutzt hier rum, und ich bin wieder zurück auf 32 bit.

# re: Vista 64 Bit im Entwicklereinsatz

left by Torsten Weber at 11/25/2007 2:45 PM Gravatar
Für Probleme mit Flash siehe hier: http://blogs.msdn.com/frankpr/archive/2007/03/08/no-flash-in-ie7-on-windows-vista-here-is-the-fix.aspx.

bg, Torsten

# re: Vista 64 Bit im Entwicklereinsatz

left by Torsten Weber at 12/9/2007 3:10 PM Gravatar
Je nach Konstellation gibt es bei Windows Vista x64 (bzw. anderen 64 Bit Betriebssystemen von Microsoft) noch einige Besonderheiten beim Einsatz von TortoiseSVN 64-Bit Variante zu beachten.

bg, Torsten

# re: Vista 64 Bit im Entwicklereinsatz

left by Ralf at 12/26/2007 1:51 PM Gravatar
Unter Vista 64-bit gibt es offensichtlich massive Probleme mit älteren Office Versionen als Office 2007.
Der Assistent ließ sich nicht wechseln (kommt übrigens auch unter Vista 32-bit vor), das ist aber noch das kleinere Problem. Vor allem die Rechtschreibprüfung und die Silbentrennung funktionieren überhaupt nicht (Fehlermeldung, dass er die Wörterbücher nicht findet)

# re: Vista 64 Bit im Entwicklereinsatz

left by Pit at 1/3/2008 8:31 AM Gravatar
Ich setze Vista nicht als "Hauptrechner" ein, allerdings hat es mich in den Fingern gejuckt das kostenfreie Update für meinen IBM T60p (2Gig RAM) zu nutzen.

Kurz: Ich hatte viel "Bauchschmerzen" Vista (generell) zu testen, und bin mehr als Überrascht, wie flüssig und unkompliziert alles läuft. (Vista Score 4.8)

Ausführlich:
Natürlich bin ich im "Privaten" nicht so ein Power user, wie unter XP (für den Hauptrechner umzustellen fehlt noch was der Mut :-), aber Vista 64bit macht für mich schon einen sehr ausgereiften Eindruck.

# re: Vista 64 Bit im Entwicklereinsatz

left by Sven at 1/25/2008 11:18 AM Gravatar
Habe nun endlich meinen neuen Rechner bekommen. Intel Core 2 Quad mit 8 GB Ram und auch sonst wirklich netten Spielereien. Somit war Vista 64 Bit dann natürlich auch die erste Wahl bei der Auswahl des passenden OS.

Nachdem die Installation der Software dann auch nach drei Tagen endlich vorbei war (wegen der Menge - nicht wegen Vista), konnte es endlich an den Test gehen.

Fazit des Tests:
Die meisten Programme laufen sehr gut (wenn auch nicht unbedingt so schnell wie erwartet). Nur Flash scheint die neue Umgebung nicht zu gefallen. Während ich sagen wir mal zehn Zeichen Quellcode eingeben, schafft Flash in der Zeit grad mal die anzeigen von zwei bis drei Zeichen. Das nervt sehr, wenn man gerade ein Online-Spiel auf Flash-Basis entwickeln soll.
Und auch im Bereich 3D-Applikationen zeigt sich eine nicht gerade unerhebliche Kluft zwischen verfügbaren Ressourcen und der Nutzung selbiger.
Im großen und ganzen also ein Schritt nach vorne, aber eher ein Kleiner.
Comments have been closed on this topic.